Fähre Hoopter Möwe 2

Hoopter Möwe 2

Die Fähre Hoopter Möwe 2 verkehrt zwischen Zollenspieker und Hoopte (01.03. bis 30.11.)

Spieker Möwe

Spieker Möwe

Die Spieker Möwe ist unsere kleinste Fähre. Sie wird meist als Verstärkung eingesetzt.

Die Fährverbindung zwischen Zollenspieker und Hoopte gilt als älteste, noch aktive Fährverbindung Deutschlands. Die ersten Erwähnungen der Verbindung datieren auf das Jahr 1252. Damals befand sich die Fähr- und Zollstelle etwa 2km Elbaufwärts. Zum Schutz von Fähre und Zollstelle wurde damals die Riepenburg errichtet.

Mit der Verlagerung der Mündung der Ilmenau in die Elbe wurde das Zollhaus und die Fähre nach Zollenspieker, an ihren heutigen Ort verlegt. Lange vor Errichtung der Elbbrücken war dieses eine der wichtigsten Verbindungen über die Elbe. So ziemlich Jeder von Rang und Namen hat hier die Elbe überquert. 

Bis zur Übernahme von Karl Heinz Büchel, im Winter 1983/84, wurde die Fähre vom Pächter des Fährhauses betrieben. Karl-Heinz Büchel, auch besser als Käpt’n Kudd’l bekannt, nahm die Fährverbindung zum 01. April 1984 mit dem alten Fährprahm und der Barkasse St. Pauli auf. 

Schon bald wurde der Fährprahm durch die Spieker Möwe ersetzt. Heute wird die Fährverbindung primär von der Hoopter Möwe 2 bedient. Die Spieker Möwe kommt als Verstärkung bei großem Verkehrsaufkommen, z.B. bei Staus auf der A1 zum Einsatz.

Betrieb der Fähre

Zwischen März und November verkehrt die Fähre Werktags zwischen 06.00 und 20.00, sowie am Wochenende und an Feiertagen von 09.30 bis 20.00 Uhr im 10-Minuten Takt. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Fährbetrieb.

Anleger Zollenspieker

Zollenspieker Hauptdeich 148
21037 Hamburg

Anleger Zollenspieker

Fähranleger Zollenspieker

Anleger Hoopte

Hoopter Elbdeich 21
21423 Winsen (Luhe) / Hoopte

Anleger Hoopte