Elbfähre Hoopter Möwe 2

Elbfähre Hoopter Möwe 2

Die 1969 auf der Lühring-Werft gebaute Hoopter Möwe 2 (ehemals Golzwarden) ist das Flaggschiff der Erlebnis-Reederei Zollenspieker-Hoopte.
Sie wurde 2004 von Käpt.’n Kudd’l gekauft und von Brake nach Hamburg überführt. Mit Dienstbeginn auf der Fährverbindung Zollenspieker – Hoopte ersetzte die Hoopter Möwe 2 die Hoopter Möwe – eine baugleiche Schwesterfähre der Spieker Möwe.

Die Fähre kommt bei einer Gesamtlänge von 52,65m auf eine Fahrbahnlänge von 36m, und kann bis zu 26 PKW und 200 Personen, oder eine Zuladung von bis 120t befördern.

Angetrieben wird die Hoopter Möwe 2 von vier Dieselmotoren, die erst kürzlich durch vier neue, emissionsarme Motoren ausgetauscht wurden, die jeweils einen Schottel-Ruderprobeller antreiben.

Fähre im Sondereinsatz

Die Fähre bietet mit ihrer Feuerlöschkanone, großen Rampe und hoher Traglast vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Katastrophenfall.  Sie steht daher in ständiger Bereitschaft für den Notfall und wird mehrfach im Jahr im Rahmen von Umwelt- und Feuerwehrübungen eingesetzt. – Zu diesen Zeiten wird sie von der Spieker Möwe vertreten.

Technische Daten

Baujahr: 1969
Bauwerft: Lühring-Werft, Brake
Alter Name: Golzwarden
Länge über Ladeklappen: 52,65
Fahrbahnlänge: 36,0m
Breite über alles: 11,82m
Tragfähigkeit: 120t
Antrieb: 4 Dieselmotoren mit Schottel-Ruderpropellern
Feuerlöschkanone